Chihuahua
home
Der Chihuahua
Leas Geschichte
Gästebuch
Tiere in Not !!!!
Gefahr für Hunden
Impfen
Viruserkrankungen
Borreliose
Flöhe
Zecken
Krebs
Pfoten
Milchzähne
Grundregeln
Hund & Rechte
Pflege
Züchter
Hundetrainer
Kontakt
Zu verkaufen !
chat
Links
Wetter
Freunde Hompage
Haftungsausschluss
Krebs
"

Krebserkrankungen bei Hund

 

Genau wie wir Menschen erkranken auch unsere Haustiere an bösartigen Tumoren (Krebs).
Von Hunden, die über 10 Jahre alt sind, stirbt noch immer jedes zweite Tier aufgrund einer bösartigen Tumorerkrankung!
Im Vergleich zum Menschen erkranken sogar doppelt so viele Hunde an Krebs.
Auch wenn diese Aussagen auf den ersten Blick erschrecken, so heißt das noch nicht, dass Hunden, bei denen eine bösartige Tumorerkrankung diagnostiziert wird, nicht mehr zu helfen wäre.

In jedem Fall muss nach erfolgter Operation das entnommene Gewebe, der entnommene Tumor von einem Spezialisten (Patho- loge) untersucht und befundet werden.
Abhängig vom patholo- gischen Befund und der damit für den Patienten verbundenen Prognose wird Ihre Tierärztin / Ihr Tierarzt mit Ihnen weitere Behandlungsmaßnahmen besprechen.
Aber auch die schwerer zu entdeckenden, weil im Körper verborgenen, Tumorerkrankungen z.B. an der Milz, an den Eierstöcken oder an der Prostata lassen sich dank besserer diagnostischer Möglichkeiten (Ultraschall) frühzeitig erkennen und sind u.U. heilbar.
Insofern ist es ratsam, ältere Tiere in regelmäßigen Abständen zur „Krebsvorsorgeuntersuchung" bei Ihrer Tierärztin / Ihrem Tierarzt vorzustellen.
Ihre Tierärztin / Ihr Tierarzt wird mit Ihnen im Einzelfall besprechen, was für Ihr Tier sinnvoll, hilfreich und notwendig ist.

Hunde  können an Krebs erkranken, sie müssen in vielen Fällen aber nicht daran sterben!

 


"
Heute waren schon 11197 Besucher (23853 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=